Peitzer Land|Verein|Aktivitäten|Aktuelles|Archiv|Kontakte|Mitglieder|Impressum
Peitzer Land
Peitz ist eine alte Fischer- und Festungsstadt mit historischem Stadtkern. Die historisch wertvollen Baudenkmäler sowie die Altstadt Peitz werden schrittweise saniert bzw. restauriert. Spannende Geschichten u.v.m. erfahren Sie bei einer Stadtführung durch den historischen Stadtkern.
Berühmt ist Peitz für sein über 1000 ha großes zusammenhängendes Teichgebiet sowie für die Aufzucht der berühmten Peitzer Spiegelkarpfen. Im Mittelalter dienten die Teiche noch dem Schutz der Burg, die im 13. Jahrhundert vom Markgrafen von Meißen erbaut wurde. Im 16. Jahrhundert begann der Ausbau zur Festung, von der heute noch der mächtige Festungsturm erhalten ist. Auch der industrielle Fortschritt hat in Peitz seine Spuren hinterlassen: in dem im klassizistischen Stil erbauten Hüttenwerk befindet sich das Eisenhütten- und Fischereimuseum, das über alte Handwerkskünste, Produktionsweisen sowie über die industrielle Vergangenheit der Stadt Auskunft gibt und über die lange Fischereitradition informiert
In den umliegenden Dörfern werden sorbisch/wendische Traditionen und Brauchtum wie Zampern, Fastnacht, Osterfeuer, Erntefest lebendig gehalten. Mädchen und Frauen tragen Ihre traditionelle Tracht zur Fastnacht von Februar bis März sowie beim Erntefest von August bis September.